Rufbereitschaft Tag & Nacht | 034293/5010

Friedhof Panitzsch

Anschrift:
Lange Straße 17
04451 Borsdorf OT Panitzsch
Friedhofsverwaltung:
EV.-Luth. Kirchgemeinde Panitzsch
Leipziger Straße 43a, 04451 Borsdorf
Friedhofsverwalter:
EV.-Luth. Kirchgemeinde Panitzsch / Pfarrer Freier
Ansprechpartner:
Jörg Ölschläger
Friedhof Panitzsch
Erdgräber, Urnengräber
100 Sitzplätze
Wie die Kirche von allen Seiten weithin sichtbar, ragt auch der sie umgebende Friedhof aus der Landschaft der Leipziger Tieflandsbucht heraus. Er befindet sich auf einem eiszeitlichen Endmoränenhügel. Da sich auf dem Panitzscher Hügel ehemals mit Sicherheit germanische und slawische Heiligtümer befanden, ist anzunehmen, dass schon damals Bestattungen hier stattgefunden haben. Seit der christlichen Kolonialisierung ab 930 durch Heinrich den 1. und später unter Otto dem Großen hat sich dies fortgesetzt. Bei Ausgrabungen in der Kirche im Jahre 1992 sind auch in Innern mehrere Grablagen nachgewiesen wurden. Die Kirche selbst ist 1267 das 1.Mal urkundlich erwähnt . Zuvor war sie eine, auch schon aus Feldsteinen bestehende Missionsstation, erbaut zwischen 1050 und 1080. Der Friedhof selbst ist ca. 500 m² groß und durch einen ansteigenden Weg oder einer Freitreppe zu erreichen. Durch ein repräsentatives Doppeltor gelangt man auf den Friedhof. Dieses Tor ist Teil einer spätmittelalterlichen Lehmmauer – Wehranlage, die nicht nur den Friedhof umfriedet, sondern auch entlang des Aufstieges den Pfarrgarten begrenzt. Die Wandmauerstellen sind teilweise noch ehemalige Erdbegräbnisstätten. Zu beiden Seiten des Einganges zur Kirche und auch auf dem Friedhof stehen insgesamt noch vier aus der Barockzeit stammende Grabmale. Die Kirche ist nicht nur Gottesdienstkirche, auch für kirchliche sowie außerkirchliche Trauerfeiern ist sie offen. Sie hat einen ausgezeichneten Ruf, da hier regelmäßig Konzerte und Kunstausstellungen stattfinden. Eine Leichenhalle zur Abschiednahme von Verstorbenen steht zur Verfügung.
Weg zur Kirche auf dem Friedhof Panitzsch
Gräber auf dem Friedhof Panitzsch
Kirche auf dem Friedhof Panitzsch

Friedhof Panitzsch

Friedhof Panitzsch
Adresse:
Lange Straße 17, 04451 Borsdorf OT Panitzsch
Friedhofsverwaltung:
EV.-Luth. Kirchgemeinde Panitzsch
Leipziger Straße 43a, 04451 Borsdorf
Friedhofsverwalter:
EV.-Luth. Kirchgemeinde Panitzsch / Pfarrer Freier
Ansprechpartner:
Jörg Ölschläger
Erdgräber, Urnengräber
100 Sitzplätze
Wie die Kirche von allen Seiten weithin sichtbar, ragt auch der sie umgebende Friedhof aus der Landschaft der Leipziger Tieflandsbucht heraus. Er befindet sich auf einem eiszeitlichen Endmoränenhügel. Da sich auf dem Panitzscher Hügel ehemals mit Sicherheit germanische und slawische Heiligtümer befanden, ist anzunehmen, dass schon damals Bestattungen hier stattgefunden haben. Seit der christlichen Kolonialisierung ab 930 durch Heinrich den 1. und später unter Otto dem Großen hat sich dies fortgesetzt. Bei Ausgrabungen in der Kirche im Jahre 1992 sind auch in Innern mehrere Grablagen nachgewiesen wurden. Die Kirche selbst ist 1267 das 1.Mal urkundlich erwähnt . Zuvor war sie eine, auch schon aus Feldsteinen bestehende Missionsstation, erbaut zwischen 1050 und 1080. Der Friedhof selbst ist ca. 500 m² groß und durch einen ansteigenden Weg oder einer Freitreppe zu erreichen. Durch ein repräsentatives Doppeltor gelangt man auf den Friedhof. Dieses Tor ist Teil einer spätmittelalterlichen Lehmmauer – Wehranlage, die nicht nur den Friedhof umfriedet, sondern auch entlang des Aufstieges den Pfarrgarten begrenzt. Die Wandmauerstellen sind teilweise noch ehemalige Erdbegräbnisstätten. Zu beiden Seiten des Einganges zur Kirche und auch auf dem Friedhof stehen insgesamt noch vier aus der Barockzeit stammende Grabmale. Die Kirche ist nicht nur Gottesdienstkirche, auch für kirchliche sowie außerkirchliche Trauerfeiern ist sie offen. Sie hat einen ausgezeichneten Ruf, da hier regelmäßig Konzerte und Kunstausstellungen stattfinden. Eine Leichenhalle zur Abschiednahme von Verstorbenen steht zur Verfügung.
Weg zur Kirche auf dem Friedhof Panitzsch
Gräber auf dem Friedhof Panitzsch
Kirche auf dem Friedhof Panitzsch

Erdbestattungen
Feuerbestattungen
Überführungen im In- und Ausland
Erledigung aller Formalitäten
Ausgestaltung und Organisation von Trauerfeiern
Bestattungsvorsorge

Unsere Leistungen

Unsere Leistungen

Vom Eintritt des Sterbefalls bis zur Beisetzung, alle Fragen beantwortet.

Ratgeber im Trauerfall

Bestattungsarten

Erdbestattung
Feuerbestattung
Seebestattung
Baumbestattung

Bestattungsarten

Friedhöfe in Leipzig und Leipziger Umland in der Übersicht.

Friedhofsverzeichnis

Was tun im Trauerfall?

Bei Eintritt eines Sterbefalls in der Wohnung benachrichtigen Sie den Hausarzt oder den diensthabenden Bereitschaftsarzt. Wer das in Ihrer Umgebung ist, können Sie unter 116117.de herausfinden.

Nach der Feststellung des Todes wird der Arzt den Totenschein ausstellen. Jetzt ist der Zeitpunkt ein Bestattungsunternehmen zu kontaktieren. Das Bestattungshaus Hänsel ist Tag & Nacht, 365 Tage im Jahr dienstbereit. Sie erreichen uns telefonisch unter:

In dieser PDF Checkliste zum Ausdrucken, finden Sie alle wichtigen Informationen.