Rufbereitschaft Tag & Nacht | 034293/5010

Nordfriedhof Leipzig

Anschrift:
Berlinerstrasse 125-127
04129 Leipzig
Friedhofsverwaltung:
Friedhofsverwaltung Nordfriedhof
Berlinerstrasse 125-127, 04129 Leipzig
Ansprechpartner:
Herr Heinrich
Eingang zum Nordfriedhof Leipzig
Erdgräber, Urnengräber, anonyme Urnengemeinschaftsanlage, Urnengemeinschaftsanlage mit Namen, Urnengemeinschaftsanlage (Baum)
40 Sitzplätze
Der Nordfriedhof in Leipzig hat eine Größe von 7,3 ha. Der Nordfriedhof wurde 1881 eröffnet. In der Ära des Oberbürgermeisters Georgi erfolgten bis 1905/1910 alle Baumaßnahmen. Es entstand ein Wohnhaus, Verwaltung, Leichenhalle, Kapelle und ein höherer Arkadengang. Bis auf die Kapelle, die der Bombardierung Leipzigs am 3. und 4. Dezember 1943 zum Opfer fielen, werden die Bauten heute noch genutzt. Der Friedhof änderte besonders in den letzten 10 Jahren durch neue Grabfelder, Wegbauten und das Anlegen eines Feuchtbiotops als ökologische Nische sein Aussehen. Hölzerne Laubengänge nach Vorbild alter italienischer Bauten geben der Feierhalle ein besonders Gepräge. Die Inneneinrichtung wirkt schlicht, aber würdig. Die Anlage ist als grüner blühender Friedhof gestaltet und soll eine Begegnungsstätte der Ruhe und Besinnung sein. Am 18. Oktober 1899 wurde ein Denkmal für die Gefallenen der Völkerschlacht eingeweiht, somit ist das Grabmahl älter als das Völkerschlachtdenkmal und damit eines der ersten seiner Art. Eine sehenswerte Grabanlage ist unter anderem die Grabstelle von Ernst Wilhelm Pinkert, dem Begründer des Zoos von Leipzig. Ein steinerner Löwe auf einem Sarkophag ist sein Grabmal. Auf dem Friedhof sind weltliche und kirchliche Trauerfeiern möglich. Es stehen verschiedene Grabarten für Erd- und Feuerbestattungen zur Auswahl.
Kapelle auf dem Nordfriedhof Leipzig
Weg auf dem Nordfriedhof Leipzig
Gräber auf dem Nordfriedhof Leipzig

Nordfriedhof Leipzig

Eingang zum Nordfriedhof Leipzig
Adresse:
Berlinerstrasse 125-127, 04129 Leipzig
Friedhofsverwaltung:
Friedhofsverwaltung Nordfriedhof
Berlinerstrasse 125-127, 04129 Leipzig
Ansprechpartner:
Herr Heinrich
Erdgräber, Urnengräber, anonyme Urnengemeinschaftsanlage, Urnengemeinschaftsanlage mit Namen, Urnengemeinschaftsanlage (Baum)
40 Sitzplätze
Der Nordfriedhof in Leipzig hat eine Größe von 7,3 ha. Der Nordfriedhof wurde 1881 eröffnet. In der Ära des Oberbürgermeisters Georgi erfolgten bis 1905/1910 alle Baumaßnahmen. Es entstand ein Wohnhaus, Verwaltung, Leichenhalle, Kapelle und ein höherer Arkadengang. Bis auf die Kapelle, die der Bombardierung Leipzigs am 3. und 4. Dezember 1943 zum Opfer fielen, werden die Bauten heute noch genutzt. Der Friedhof änderte besonders in den letzten 10 Jahren durch neue Grabfelder, Wegbauten und das Anlegen eines Feuchtbiotops als ökologische Nische sein Aussehen. Hölzerne Laubengänge nach Vorbild alter italienischer Bauten geben der Feierhalle ein besonders Gepräge. Die Inneneinrichtung wirkt schlicht, aber würdig. Die Anlage ist als grüner blühender Friedhof gestaltet und soll eine Begegnungsstätte der Ruhe und Besinnung sein. Am 18. Oktober 1899 wurde ein Denkmal für die Gefallenen der Völkerschlacht eingeweiht, somit ist das Grabmahl älter als das Völkerschlachtdenkmal und damit eines der ersten seiner Art. Eine sehenswerte Grabanlage ist unter anderem die Grabstelle von Ernst Wilhelm Pinkert, dem Begründer des Zoos von Leipzig. Ein steinerner Löwe auf einem Sarkophag ist sein Grabmal. Auf dem Friedhof sind weltliche und kirchliche Trauerfeiern möglich. Es stehen verschiedene Grabarten für Erd- und Feuerbestattungen zur Auswahl.
Kapelle auf dem Nordfriedhof Leipzig
Weg auf dem Nordfriedhof Leipzig
Gräber auf dem Nordfriedhof Leipzig

Erdbestattungen
Feuerbestattungen
Überführungen im In- und Ausland
Erledigung aller Formalitäten
Ausgestaltung und Organisation von Trauerfeiern
Bestattungsvorsorge

Unsere Leistungen

Unsere Leistungen

Vom Eintritt des Sterbefalls bis zur Beisetzung, alle Fragen beantwortet.

Ratgeber im Trauerfall

Bestattungsarten

Erdbestattung
Feuerbestattung
Seebestattung
Baumbestattung

Bestattungsarten

Friedhöfe in Leipzig und Leipziger Umland in der Übersicht.

Friedhofsverzeichnis

Was tun im Trauerfall?

Bei Eintritt eines Sterbefalls in der Wohnung benachrichtigen Sie den Hausarzt oder den diensthabenden Bereitschaftsarzt. Wer das in Ihrer Umgebung ist, können Sie unter 116117.de herausfinden.

Nach der Feststellung des Todes wird der Arzt den Totenschein ausstellen. Jetzt ist der Zeitpunkt ein Bestattungsunternehmen zu kontaktieren. Das Bestattungshaus Hänsel ist Tag & Nacht, 365 Tage im Jahr dienstbereit. Sie erreichen uns telefonisch unter:

In dieser PDF Checkliste zum Ausdrucken, finden Sie alle wichtigen Informationen.